HC Wernau e.V.

Trainingszeiten

Hier findest du die aktuellen Trainingszeiten als PDF zum Download

NEWS

Zurück an der Spitze!

F-BL
HC Wernau – TG Nürtingen 3 28:27 (14:18)

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende empfingen nun die HCW Damen mit neuem Siegeswillen ihre Gäste der TG Nürtingen 3 am Samstagabend in der Neckartalsporthalle. 

Die Frauen des HC Wernau erwischten einen guten Start und konnten sich so bis zur 10. Spielminute einen Drei-Tor-Vorsprung erarbeiten. Doch die Gäste aus Nürtingen ließen nicht locker und drehten das Spiel, sodass sie letztlich mit einem 4-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gingen. Das Problem der Wernauer Frauen ist altbekannt – Unkonzentriertheit, Flüchtigkeitsfehler und keine gut herausgearbeiteten Torchancen bringen sie selbst in Schwierigkeiten. Doch die Ansprache in der Halbzeit war klar – die zwei Punkte bleiben Daheim! So kamen die Wernauerinnen motiviert und mit einem klaren Ziel aus der Pause. Die Aufholjagd begann. Sie schafften es in der 43. Spielminute, durch eine gute Abwehrleistung und einem 4:0-Torelauf, den Ausgleich zum 22:22 zu erreichen. Die letzten Spielminuten verliefen wieder ausgeglichen und am Ende lag das Glück auf der Seite der Wernauerinnen und die Partie endete mit einem 28:27 Endstand. Durch die nächsten zwei Punkte konnten sich die Frauen 1 des HC Wernau die Tabellenführung zurück kämpfen.

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Wernauerinnen am Samstag, den 10.12.2022 um 16:25 Uhr wieder vor heimischer Kulisse die Gäste von TEAM Esslingen.

Es spielten: Pia, Lena (2), Vreni (4), Libbs (2), Stephi (2), Nici (12), Jule, Sophie (5), Väny, Caddy (1), Sonja (TW), Lisa (TW)

Bittere Niederlage gegen den TSV Neuhausen

F-BL
TSV Neuhausen/F. 1898 - HC Wernau 23:18 (17:10)

Am Samstagabend mussten die HCW Damen zur ungewohnter späten Stunde beim TSV Neuhausen antreten.

Dieser Abend sollte nicht der Abend des HCW werden. Über das ganze Spiel lagen die Gastgeberinnen in Führung und konnten einen ungefährdeten Heimsieg einfahren.
In der ersten Halbzeit konnte der TSV Neuhausen die Schwächen in der HCW Abwehr konsequent ausnutzen, da der HCW nicht an die gute Abwehrleistung der letzten Spiele anknüpfen konnte. So konnte sich der TSV Neuhausen bis zur Halbzeit einen sieben Tore Vorsprung herausarbeiten. Beim Spielstand von 17:10 wurden die Seiten gewechselt.
Die HCW Damen kamen hoch motiviert aus der Kabine zurück und haben sich für die zweite Halbzeit einiges vorgenommen. Die Abwehr stand viel besser und so konnte der TSV Neuhausen in der zweiten Halbzeit nur 6 Tore werfen. Leider konnten die HCW Damen die sich daraus ergebenden Chancen im Angriff nicht nutzen und so konnte der TSV Neuhausen einen souveränen Sieg einfahren. Der Endstand lautete 23:18.
Für die Damen vom HCW heißt es Kopf hoch und am nächsten Samstag haben sie schon die Chance gegen den TG Nürtingen 3 vor heimischen Publikum die nächsten 2 Punkte zu holen.

Es spielten: Nici (5), Steffi (3), Sonja (2), Libbi (2), Carina (2), Vanessa (1), Vreni (1), Melli (1), Caddy (1), Jule, Sophie, Sonja (TW), Sophie (TW)

Verdienter Sieg

F-Pok-B
HC Wernau – HT Uhingen-Holzhausen (25:21 / 15:8)

In der 2. Pokalrunde empfing der HCW das Landesligateam der HT Uhingen-Holzhausen und schaffte fast einen Start-Ziel-Sieg, bei dem die Gäste aus dem Filstal nie richtig gefährlich wurden. Lediglich die eigenen Fehler der Wernauerinnen machten es in der 2. Halbzeit zeitweise etwas spannender.

Das 0:1 nach knapp zwei Minuten blieb die einzige Führung der Gäste. Postwendend gelang der Ausgleichstreffer. Es folgten zwei weitere Tore für den HCW und somit eine 3:1-Führung. Die HT-Abwehr fand keine Mittel gegen die Rückraumwürfe von Nicole Liegat und bot auch sonst viel Platz. Diesen nutzten die Wernauerinnen, indem sie den Ball schnell laufen ließen und frei zum Abschluss kamen. In der 20. Minute lag der HCW komfortabel mit 10:5 vorne. Bis zur Halbzeit wurde die Führung weiter ausgebaut, getragen von einer stark agierenden Abwehr inklusive Torhüterin.

Nach der Pause wollte der HCW an der guten Leistung aus Halbzeit eins anknüpfen, doch gelang dies leider nicht. Es schlichen sich mehr Fehler ein, und das Angriffsspiel war nicht mehr so effizient wie im ersten Durchgang. Zudem kassierte in der 37. Minute Vreni Mischler ihre dritte Hinausstellung. Uhingen-Holzhausen kam somit bis zur 40. Minute auf 4 Tore heran. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zu vielen Lücken in der Wernauer Abwehr. Dank der souverän haltenden Sonja Weber im Wernauer Gehäuse konnte der Abstand durch die Gäste auf nicht mehr als 3 Tore verkürzt werden (24:21 / 53.). Am Ende ging der HCW verdient als Sieger vom Platz und darf sich auf die nächste Pokalrunde freuen.

HC Wernau: Weber, Piegsa; Schwenzer, Gelewski, Mischler, Ghebremariam (3), Kretschmer (4), Liegat (9), Breisch (2/2), Adam (2), Lenhardt (5), Dreher

Wollt ihr Wernau unten sehen, müsst ihr die Tabelle drehen!

F-BL

HC Wernau - TSV Weilheim          23:19 (10:8) 

Die BL-Frauen des HC-Wernau stürmen vor über 100 Zuschauern souverän an die Tabellenspitze!
Im Spitzenspiel der Bezirksliga sicherten sich die Damen des HCW die Tabellenführung durch ein verdientes 23:19

Von Beginn an bissen sich die Gäste vom Fuße der Alb die Zähne an der starken HCW-Abwehr aus. Acht Gegentore zur Halbzeit waren ein deutliches Statement. Lediglich die schwache Angriffsleistung verhinderte die Vorentscheidung bereits in der ersten Hälfte. So fiel der Halbzeitstand von 10:8 für Wernau recht schmeichelhaft für die Weilheimerinnen aus.

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Wernauerinnen hartnäckig in der Abwehrarbeit und ließen in der Schlussphase keinen Zweifel mehr am Sieg aufkommen. Der Trend des HCW zeigt weiter steil nach oben und wir dürfen gespannt sein wohin die Reise geht.

Es spielten: Stephanie Petz (9), Catharina Adam (5), Nicole Schönfelder (3), Julia Steyer (1), Vreni Mischler (1), Sonja Lenhardt (1), Lebna Ghebremariam (1), Lena Gelewski (1), Carina Fritton (1), Sonja Weber, Ana-Katarina Kreso, Kiara Gelewski, Sophie Fritz.

Erfolgreiches Nachbarschaftsduell

F-BL
TSV Neckartenzlingen – HC Wernau 24:26 (10:13)

Am Sonntagnachmittag kam es tabellenseitig zum Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Neckartenzlingen und dem HC Wernau. Dieses konnte der HCW dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 24:26 für sich entscheiden und zog folglich an den Gastgeberinnen vorbei.
Es dauerte gute drei Minuten, bis der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Der HCW ging mit 0:1 in Führung und baute diese in der Folgezeit auf 0:4 aus, auch dank einiger Paraden von Torhüterin Sonja Weber. Neckartenzlingen zog früh die erste Auszeit (9.). Mit einer weiterhin sehr offensiven Abwehr und einer engen Deckung von Nicole Liegat versuchten die Gastgeberinnen, Wernau aus dem Konzept zu bringen. Doch ließen die Wernauerinnen den Ball gut laufen und fanden immer wieder Lücken in der Gästedeckung. Nach knapp 19 Minuten lag das Team von Max Liegat verdient mit 4:9 in Führung. In der Folgezeit gestaltete sich das Spiel etwas ausgeglichener. Der Wernauer Angriff kam etwas ins Stocken, und in der Abwehr gewährte man dem TSV mehr Freiheiten. Dies nutzten die Gastgeberinnen und kamen bis zur Halbzeit auf 10:13 heran.
Nach dem Seitenwechsel erwischte Neckartenzlingen den besseren Start und schaffte in der 36. Minute den Ausgleich zum 14:14. Wernau gelang es nicht mehr, konsequent die sich bietenden Lücken zu nutzen. Auch stand die Abwehr nicht so geballt, wie man es gewohnt ist. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Erst Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich der HCW durch drei erfolgreich abgeschlossene Angriffe ohne Gegentor wieder etwas Luft verschaffen. Wer beim 20:24 (56.) gedacht hatte, der Kittel sei geflickt, wurde eines Besseren belehrt. Zu hektisch wurde der Ball nach vorne getragen und lud den Gegner ein, Tor um Tor aufzuholen. 31 Sekunden vor Schluss erzielte der TSV den Anschlusstreffer zum 24:25. Mit Übersicht und Ruhe ging der HCW in den finalen Angriff gegen eine komplett offensive Abwehr und fand in Catharina Adam eine freistehende Mitspielerin, die erfolgreich zum 24:26 Endstand einnetzte.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es für den HCW weiter. In der 2. Pokalrunde empfangen die Wernauerinnen den Landesligisten HT Uhingen-Holzhausen. Anpfiff ist um 19.45 Uhr in der Neckartalsporthalle. 

Am Samstag kommt es dann, ebenfalls vor heimischem Publikum, zum Duell mit dem derzeitigen Tabellenführer aus Weilheim. Eine spannende Woche steht an!  
HC Wernau: Weber; Fritton, Gelewski (2), Mischler (1), Ghebremariam (1), Kretschmer (3), Liegat (2), Steyer, Lang (5), Breisch (6/6), Adam (4), Lenhardt (1), Steinhauser (1)

Kleine Wiedergutmachung

F-BL

HC Wernau - HSG Leinfelden-Echterdingen 2   26:22 (10:7)

Die HCW Mädels gewannen nach einem intensiven Spiel, gegen die Mädels aus Leinfelden-Echterdingen.

Von Anfang an war klar, hier schenkt kein Team dem anderen etwas. Das zeigte sich auch in den Spielständen. So konnte sich der HCW Wernau erst nach dem 3:3 absetzen und das auch nur mit 3 oder 4 Toren. Mit 10:7 ging es dann in die Halbzeit. Jetzt hieß es nochmal Kräfte sammeln, denn die ein oder andere Wernauerin hatte, beim Spiel von der Ersatzgeschwächten zweiten Frauenmannschaft zuvor, schon diverse Spielminuten hinter sich. Gesagt getan, bis zur 46. Minuten spielten sich die Mädels eine 6 Tore Führung heraus. Könnte schon fast der Sieg sein, aber die Mädels machten es noch einmal spannend, denn der Gegner hatte einen 3:0 Lauf. Das führte dazu, dass es drei Minuten vor Ende nur noch 24:22 stand. Doch auf unsere beste Werferin des Spiels war Verlass, denn unsere Steffi verwandelte schießlich die letzten beiden 7m sicher! Sieg 26:22!

Sophie F., Sonja, Carina, Lena (2), Vreni (4), Lebna (1), Stephanie (9), Nicole (5), Sophie L. , Melanie (1), Catharina(1),  Vanessa (1), Anastasia, Ana-Katarina (2)

Auswärtssieg

F-BL

TSV Wolfschlugen 2 - HC Wernau 22:26 (10:13) 

Die Frauen des HC Wernau fahren mit einem breiten Kader zum Auswärtsspiel nach Wolfschlugen. In den ersten Minuten scheint vieles zu gelingen und es steht zügig 2:6. Man hält sich klar an die Absprachen vor dem Spiel. Die Wolfschlugerinnen lassen sich nicht darauf ein und kämpften sich an das 7:7. Phasenweise zeigten sich in der ersten Halbzeit der HCW Frauen alte Muster, Unklarheiten in der Abwehr und die Initiative im Angriff. So steht es zur Halbzeit 10:13. In der Halbzeit werden nochmals Aufgaben der Spieler und Trainer geklärt. Zurück auf dem Spielfeld zeigt sich die HCW- Abwehr sehr kompakt und schafft es sich weiter abzusetzen. So steht es nach 50. Minuten 18:24. Die entscheidenden zehn Minuten beginnen und der HCW wirkt nicht konzentriert genug und trifft vorne weniger, schafft es aber, sich durch die gute Abwehr- und Torwartleistung hinten abzusichern. Durch die gemeinsame Teamleistung schafften es die HCW Frauen ihre ersten zwei Punkte mit nach Hause zunehmen.

Danke an unsere Trainer Vanessa und Jens! 

Sonja, Sophie F. , Carina(1), Lena (3), Libbs, Vreni(5), Nicole (6), Jule(1), Sophie(1), Melli(5), Cathy(3), Nina (1), Stephi .

Auf lautstarke Unterstützung freuen wir uns am Samstag, 29.10.2022 gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen 2 um 16:15 Uhr in der Neckartal Sporthalle Wernau.

Enttäuschendes 19:19 gegen den @tsvkoengen II

F-BL
HC Wernau - TSV Köngen 2 19:19 (13:8)

Flausen im Kopf und Hummeln im Arsch - das beschreibt den Spielverlauf am besten…

Nach anfänglichem Herantasten waren wir nach den ersten 15 Minuten mit 7:4 ganz gut im Spiel. Wir spielten konzentriert, sammelten Selbstsicherheit für uns und unser Spiel und trotz einiger Fehlwürfe neben das Tor, war die Führung verdient. Bis zur Pause fiel den Köngenerinnen kein probates Mittel ein, mit dem sie unsere Abwehr knacken konnten. So gingen wir mit 13:8 in die Kabine. 

Danach verfielen wir in unser Schema und glaubten, ein 5-Tore-Puffer sei ausreichend und man müsse nun keinen Gang mehr zulegen – wie blöd von uns. Wie von unserer Sonja vorausgesagt, kamen unsere Gäste mit einem 3-Tore-Lauf zurück und nach 45 Minuten staunten wir nicht schlecht, als es auf einmal 15:15 stand. Leichtsinnige Abschlüsse und fehlende Absprache in der Abwehr waren der Auslöser für den zwischenzeitlichen 15:18 Rückstand. Mit Biss und Teamgeist schafften wir es kurz vor Schluss noch einmal mit 19:18 in Führung zu gehen. Ein letzter 7m der Köngenerinnen besiegelte aber dann das Endergebnis von 19:19.

Es spielten: Pia, Laura, Lena (1), Vreni (2), Steffi (3), Nici (4), Sonja, Jule (1), Lisa, Cathy (1), Kiara (1), Nina (2), Ana, Sonja (4) Trainer: Max Liegat

Stark anfangen und stark nachgelassen

F-BL

TSV Weilheim - HC Wernau 24:22 (9:13)

Im letzten Spiel der Saison traten wir gegen den TSV Weilheim an. In der ersten Halbzeit konnten wir zeigen was wir können. Machten im Angriff konstant unsere Tore und zeigten in der Abwehr wo unsere Stärken liegen. Durch unglaubliche Paraden unserer Sonja und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir mit einem wohlverdienten 9:13 in die Halbzeit gehen. Wie vom Trainer angekündigt gaben die Weilheimerinnen nicht auf und kämpften sich Tor für Tor ran, sodass die Gastgeberinnen in der 54. Minute zum 20:20 Ausgleich trafen. In der zweiten Halbzeit mussten wir uns unseren technischen Fehlern geschlagen geben und verloren am Ende mit 24:22. Gedanklich waren wir in der zweiten Halbzeit vermutlich schon in der berühmt berüchtigten dritten Halbzeit.

Pia Schwenzer, Sophie Lang(1), Carina Fritton(1), Chiara Meschbach, Vreni Mischler(2), Lebna Ghebremariam(4), Stephanie Petz(4), Nicole Schönfelder(8), Sonja Weber, Julia Steyer(1), Lisa Piegsa, Melanie Fischer, Catharina Adam, Vanessa Steinhauser(1)

Trainer: Max Liegat, Jens Buchholz 

F-BL

SKV Unterensingen – HC Wernau 22:8 (8:5)

Das war nix! Deutliche Niederlage bei den Wernauer Frauen bei ihrem Auswärtsspiel gegen die Unterensingerinnen 

Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast bei der Frauenmannschaft des SKV Unterensingen. Beide Mannschaften kamen eher schleppend ins Spiel, sodass in Minute 15 lediglich 5 Tore erzielt wurden. Die Unterensingerinnen machten es uns mit ihrer offensiven Abwehr schwer in den 9-Meter Raum einzudringen, weswegen 4 der 5 erzielten Tore auf das Konto unseres Gegnerteams gingen. Zur Halbzeit hin besserte sich die Leistung beider Teams, mit 8:5 und damit einem 3-Tore Rückstand gingen wir noch voller Hoffnung auf Besserung in die Halbzeitpause. Trotz der Motivationsansprache unseres Ersatztrainers Ralph konnten wir uns gegen den SKV Unterensingen auch in der zweiten Halbzeit nicht behaupten. Wegen vieler technischer Fehler, nicht genommener Torchancen und 2-Minuten Strafen konnten wir erst in der 48. Minute unser erstes Tor in der zweiten Spielhälfte erzielen. Das Gegnerteam nutzte die Schwächen unseres angeschlagenen Teams aus und konnte durch viele Konter eine deutliche Führung erzielen. Zum Ende hin hatte unsere Mannschaft jeden Kampfgeist verloren, sodass das Endergebnis von 22:8 zwar nicht mehr überraschend, dennoch sehr enttäuschend war. Das Spiel geht damit in die Walk-of-Shame als schlechtestes Ergebnis unserer Mannschaft in dieser Saison ein. 

Wir bedanken uns trotz dieses schwer anzuschauenden Spiels bei unseren Fans für die Unterstützung und hoffen, dass wir bei unserem nächsten Spiel am Freitag, den 29.04 um 18:00 Uhr in Weilheim wieder an unsere vergangenen guten Leistungen anknüpfen können. 

Es spielten: Pia Schwenzer, Laura Rau (1), Carina Fritton (1), Chiara Meschbach (2), Vreni Mischler (1), Lebna Ghebremariam, Stephanie Petz (1), Sonja Weber, Julia Steyer, Melanie Fischer, Catharina Adam (2)

Deutlicher Sieg der Wernauer Frauen bei ihrem letzten Heimspiel der Saison

F-BL 

HC Wernau – TG Nürtingen 3    30:17 (12:7) 

Am vergangenen Sonntag war die dritte Frauenmannschaft der TG Nürtingen zu Gast in der Neckartalsporthalle. Die Wernauerinnen kamen schwer ins Spiel und konnten so erst in Minute 5 ihr erstes Tor erzielen. Doch dann ging es stetig voran, sodass man mit einem 5-Tore-Vorsprung und einem Spielstand von 12:7 in die Halbzeitpause ging. 

Nach der Halbzeitpause knüpften die Wernauerinnen wieder an ihre gute Leistung aus der ersten Halbzeit an und konnten durch eine starke Abwehr und sehr gute Torhüterleistung den Vorsprung weiterausbauen. Neben der starken Torhüterin Sonja, die unglaubliche 4 7-Meter parierte, hatte unsere Libbs ebenso einen Sahnetag und konnte durch einfache Kontertore den Vorsprung weiterausbauen. So gewannen die Frauen aus Wernau mit einem deutlichen Abstand von 30:17 gegen die Gäste aus Nürtingen.  

Wir bedanken uns bei unseren Fans für die großartige Unterstützung und freuen uns auf die zweiwöchige Pause, sodass wir gestärkt am Sonntag, den 10.04. um 15.00 Uhr gegen die Frauen aus Unterensingen antreten können. 

Es spielten: P. Schwenzer (1), S. Lang (2), C. Fritton (1), V. Mischler (1), L. Ghebremariam (8), S. Kretschmer (5), N. Liegat (10/7), S. Weber, J. Steyer (2), C. Adam

Hart gekämpft!

F-BL 

HC Wernau – HSG Leinfelden-Echterdingen 2   23:24 (7:10)

Der HCW hat aufopferungsvoll gekämpft und stand am Ende doch mit leeren Händen  da. Eine Punkteteilung wäre im Spitzenspiel zwischen den Frauen des HC Wernau (Tabellenzweiter) und der HSG Leinfelden-Echterdingen 2 (Tabellendritter) sicherlich gerecht gewesen.

In der ersten Viertelstunde taten sich beide Teams schwer, so richtig ins Spiel zu kommen. Die Zuschauer in der Neckartalsporthalle sahen ein recht zähes Bezirksligaspitzenspiel. Während die HSG in dieser Phase immer wieder an Sonja Weber im Tor des HCW scheiterte, wollte es im Wernauer Angriff nicht so richtig rund laufen. Technische Fehler und Fehlwürfe prägten das nicht sehr lauffreudige HCW-Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass es nach 17 Spielminuten gerade einmal 2:4 stand. Max Liegat legte die Time Out Karte auf den Tisch und versuchte, sein Team frisch einzustellen. Dies zeigte zunächst Wirkung. Wernau kam in der 22. Spielminute durch Stephanie Kretschmer zum 5:5-Ausgleich. Doch wieder schlichen sich zu viele Fehler ins Spiel der Wernauerinnen. Die HSG zog auf 6:10 davon. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dem HCW gerade noch der Anschlusstreffer zum 7:10.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der HCW in besserer Verfassung. Die immer wieder an den Kreis einlaufenden Außenspielerinnen brachten die Abwehr der Gäste in Bewegung, so dass sich Lücken für Würfe aus dem Rückraum und vom Kreis ergaben. Wernau verteidigte nun auch solider, so dass beim Ausgleichstreffer zum 13:13 in der 40. Minute wieder alles offen war. Es folgten ein paar ausgeglichene Minuten, ehe eine weitere Schwächephase des HCW einkehrte. Die zuvor gut gespielten Angriffe konnten nicht wiederholt werden. Es häuften sich technische Fehler, und Würfe konnten nicht mehr im Gehäuse der HSG untergebracht werden. So legten die Gäste einen 5-Tore-Lauf hin, und das Spiel schien in der 48. Minute bereits entschieden. Was dann folgte, war eine furiose Aufholjagd – getragen durch die super aufgelegten Fans in der Neckartalsporthalle. Wernau spielte konzentriert, holte sich die Bälle in der Abwehr und verwandelte vorne erfolgreich. Im Minutentakt schmolz der Vorsprung der Gäste dahin. Mit ihrem siebten Treffer schaffte Nicole Liegat schließlich den Ausgleich zum 23:23 (59.). Alles war offen, alles war möglich. Doch trotz guter HCW-Abwehrarbeit gelang den Gästen der Führungstreffer per Siebenmeter. Im Gegenzug fehlte das Quäntchen Glück beim Abschluss, so dass Wernau sich am Ende doch nicht selbst belohnte für die tolle Moral und den bewiesenen Kampfgeist. 

Schon am kommenden Freitag hat der HCW die Möglichkeit, sich zu revanchieren. Dann findet  das ursprünglich im Dezember geplante Hinspiel in Echterdingen statt. Der HCW freut sich über alle Fans, die den Weg in die Goldäckerhalle finden.

HC Wernau: Weber; Schwenzer, Lang (1), Meschbach (1), Ghebremariam (2), Kretschmer (7/4), Mischler, Liegat (7), Steyer (1), Lenhardt (4), Adam, Fritton

Siegesserie wird fortgesetzt

F-BL HC  

HC Wernau- Vfl Kirchheim 19:11 (9:7)

Am Donnerstagabend hatte die 1. Frauenmannschaft des HC Wernaus den Vfl Kirchheim zu Gast. 

Mühsam startete man in das Spiel. Auf beiden Seiten blieben die Tore aus, sodass es nach 14 Minuten Spielzeit gerade einmal 2:2 stand. Ab der Mitte der ersten Halbzeit kamen die Wernauerinnen dann langsam in Fahrt und bauten sich durch gutes Zusammenspiel einen 8:4 Abstand auf. Kurz vor Ende der Halbzeit kam dann nochmal ein kurzer Konzentrationsverlust, welcher den Kirchheimerinnen erlaubte, bis zur Halbzeit auf ein 9:7 aufzuholen. 

Mit Siegeswillen kamen unsere Frauen aus der Kabine zurück. Auch wenn vorne das ein oder andere Tor verwehrt blieb, stand hinten unsere Abwehr und unsere Torfrau - mit dem Ergebnis von gerade einmal 4 kassierten Gegentoren!

Mit einem deutlichen Abstand von 19:11 gewannen unsere Wernauerinnen ihr Heimspiel am Donnerstagabend. 

Es spielten: Nici (8), Cathi (4), Jule (3), Steffi (2), Cici (2), Carina, Vreni, Libbi, Melli, Vanessa, Sonja, Pia

Die Punkte bleiben in Wernau!

F-BL  

HC Wernau - TEAM Esslingen 23:20 (9:11)

Nach den Frauen 2 gewinnen auch die Mädels der F1 vor 80 Zuschauern zu Hause 23:20 und sorgen dafür, dass die 2 Punkte in Wernau bleiben. 
In Halbzeit eins lief das Spiel für das TEAM Esslingen von Coach Rilling nach Plan. Ab der 8. Minuten liefen wir einem ständigen Rückstand hinterher. Unnötige Ballverluste unsererseits und winkelplatzierte Würfe der Esslingerinnen hatten einen 9:11 Halbzeit-Rückstand zur Folge. Nach dem Seitenwechsel drehte sich jedoch auch das Spiel. Dank vier überragend gehaltenen 7m konnten wir in der 48. Minute dann schließlich die lang ersehnte erste Führung (18:17) erzielen, die wir bis zum Abpfiff nicht mehr hergaben. Wir zeigten Siegeswillen und Durchhaltevermögen und gewannen so die Revance verdient mit 23:20. 
Steffi (8), Nici (5), Vreni (3), Chiara (2), Cathy (2), Pia (1), Sophie (1), Libbs (1), Sonja, Jule, Lea, Lisa

Arbeitssieg

F-BL

SV Vaihingen - HC Wernau 13:16 (8:9)

Am vergangenen Samstag trafen die HCW Frauen auf den Gastgeber Vaihingen, der seine Heimspiele in der harzfreien Halle bestreitet.

Von Beginn an taten sich die HCW Mädels schwer: schnelle Abschlüsse, einige technische Fehler und der nicht harzige Ball machten ihnen zu schaffen. Doch durch einen bärenstarken Rückhalt von Torhüterin Sonja sowie die Leistung und der Ansporn durch die beiden Abwehrcheffinnen Vanessa und Cathy, gewannen die HCW Mädels schlussendlich mit 16:13.

E spielten: Pia, Sophie, Carina, Chiara, Lebna, Stephanie, Nicole, Sonja, Julia, Catharina, Vanessa mit dem Trainer Max

Diesmal leider keine Punkte

F-BL 

TV Reichenbach 2 : HC Wernau 29:22 (12:14)

Die Auswärtsreise unserer 1. Frauenmannschaft nach Reichenbach stand eigentlich unter einem guten Stern. Trainer Max konnte im Vergleich zur vorherigen Woche wieder fast auf den vollständigen Kader zurückgreifen. In der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sicherten sich unsere Damen durch einen Konter die verdiente Zwei-Tore-Führung.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Wernauerinnen zunehmend unkonzentriert. Der TV Reichenbach konnte nach Ballverlusten ein ums andere Mal sein schnelles Gegenstoß-Spiel anbringen. Die noch in der Vorrunde so hervorragende Schlussoffensive unserer Damen blieb diesmal leider aus und so musste zum Abpfiff die Heimreise ohne die erhofften Punkte angetreten werden.

Es spielten:

Schwenzer, Lang (2), Fritton, Ghebremariam (1), Petz (9/2), Schönfelder (5), Steyer, Lenhardt (2), Adam (3), Steinhauser, Weber, Piegsa 

Wernauer verlieren 1. Spiel in der Rückrunde

F-BL

TEAM Esslingen - HC Wernau 21:11 (9:6)

Auch diesen Sonntag ging es für die Wernauerinnen zu einem Auswärtsspiel. Der HCW reist mit einem schlanken Kader nach Esslingen und hat sich vor genommen, auch heute die zwei Punkte einzuholen. 

Das Spiel begann seitens der Esslinger schnell und so stand es nach einigen technischen Fehlern, Unkonzentriertheiten und zu schnellen Abschlüssen der Wernauerinnen in der 11. Minute 7:0. Den Wernauerinnen gelang nach 12 Minuten das 1. Tor. Die Frauen der HCW rissen sich anschließend in der Abwehr zusammen und auch vorne gelang mehr und mehr der Abschluss, so geht man mit  9:7 in die Halbzeit. In der Halbzeit wird nochmals Luft geholt und an die wichtigsten Aufgaben erinnert und so war jede Einzelne gefordert und bereit. 

In der zweiten Halbzeit begann das Spiel erneut schnell, viele technische Fehler und Tempogegenstöße seitens der Gäste. Hinzukommend schwächte die direkte rote Karte in der 41. Minute das Team enorm. Doch schafft es der HCW durch kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit nicht an das Ergebnis heran. Die Esslinger nutzten ihre Chance und spielten mit ihrem breiten Kader wohl auf und gewannen somit 21:11.

Für die Wernauerinnen heißt es: Abhaken, Kopf hoch und weiter geht´s!

Das Team des HCW freut sich nächste Woche So, 30.01.2022 über lautstarke Unterstützung  im Auswärtsspiel gegen den TV Reichenbach.

Gespielt: Schönfelder (2), Schwenzer, Lang(3), Meschbach (3), Weber, Steyer, Adam(2), Steinhauser, Ghebremariam(1) und Trainer Max Liegat.

Frauen1 - Wohlverdiente, wenn auch geteilte Tabellenführung

16.01.22

TSV-Neuhausen/F. 1898 – HC Wernau   21:22 (9:13)

Am Sonntag ging es nach coronabedingter Pause zum direkten Tabellennachbar nach Neuhausen. 

Nach lediglich einer absolvierten Trainingswoche startete das Spiel eher schleppend auf Wernauer Seite. Somit führten die Gegnerinnen aus Neuhausen das Spiel bis zur 8. Minute an. Danach verlief das Spiel bis zur 20. Minute ausgeglichen. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels sah der Gegner bereits „rot“ und durch weitere Härte der Heimmannschaft und der damit verbundenen Hinausstellungen, sowie verwandelten 7-Meter, konnten sich die Wernauerinnen bis zur Halbzeit mit 9:13 absetzen. 

Nach der Pause startete das Spiel, wie zu Beginn eher mühsam und die Gegnerinnen hatten immer wieder die Möglichkeit an die Wernauerinnen heranzukommen. Allmählich kam, der zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweite, wieder in das Spiel und konnte sein Können unter Beweis stellen und somit einen erneuten 4-Tore Vorsprung ausbauen. In der Schlussphase machten die Frauen aus Wernau, das Spiel noch einmal unnötig spannend und die Gegnerinnen konnten noch kurz vor Abpfiff den Anschlusstreffer erzielen. Letztendlich endete das Spiel 21:22 für die Frauen aus Wernau.

Somit war nach 60. hart erarbeiteten Minuten der 6. Sieg in Folge vollendet und die Frauen aus Wernau stehen nun punktgleich mit den Frauen aus Leinfelden-Echterdingen auf dem 1. Tabellenplatz.

Am nächsten Sonntag geht es für unsere Frauen 1 nach Esslingen, wo sie ihr Können weiter unter Beweis stellen wollen und ihre Siegesserie fortsetzten möchten. 

Gemeinsam gewonnen haben: Carina Fritton, Chiara Meschbach, Sophie Lang, Lebna Ghebremariam, Stephanie Petz (5), Nicole Schönfelder (8), Sonja Weber, Sonja Lehnert (6/2), Julia Steyer (1), Catharina Adam (2) mit Trainer Max Liegat

HCW Mädels gaben ihre Führung nie her

13.11.21

HC Wernau - SKV Unterensingen 20:17 (12:9)

 Zum ersten Mal in dieser Saison traten die Wernauerinnen ohne ihren eigentlichen Trainer an. Dafür wurden sie von gleich zwei Vertretungstrainern tatkräftig unterstützt. Keine Unbekannten, denn Ralph und Markus coachten die HCW Mädels in der Vergangenheit schon öfters zu Siegen, so auch dieses Mal.

Doch nun zum Spiel:

Bis zur 10. Minute lieferten sich die Wernauerinnen und die Unterensingerinnen einen engen Schlagabtausch. Erst danach konnten sich die heimstarken HCW Mädels, mit zahlreicher und lautstarker Unterstützung ihrer Zuschauer:innen, absetzten. Mit 13:9 verabschiedeten sich beide Mannschaften dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit hielt die Führung und auch der Abstand bis zur 49. Minute an. Danach wurde es etwas spannender oder holpriger, denn die Wernauerinnen mussten sich ein wenig verfrüht von ihrer bockstarken Innenblockspielerin verabschieden, die dann direkt im Fanblock Platz nahm. Mit nur 4 Feldspielerinnen wurde es doch etwas knapper und der Vorsprung schmolz auf ein Tor. Dann gelang es unseren Youngstern Carina, Lea und Sophie das Spiel in trockene Tücher zu bringen. Man verabschiedetet sich in diesem fairen, aber mit vielen 2-min-Strafen-geprägten-Spiel mit 20:17.

Ein Lob noch an unseren Fels in der Brandung.. ähm.. im Tor: denn unsere Sonja hat den Unterensingerinnen 4 (!!) Siebenmeter abgenommen!

Sophie (3), Carina (2), Lea (1), Chiara, Vreni, Libbs (2), Stephi (3), Nicole (6), Sonja, Jule (1), Lisa, Vanessa (2)

Vierter Sieg in Folge - unsere Frauen 1 sind ON FIRE

24.10.2021

HC Wernau - TSV Weilheim 20:14 (9:7)

Die Ansage vom Trainer war klar: „Spielt das was ihr könnt!“ Gesagt - erst nicht verstanden, aber dann doch - getan. Nach einer angepassten Anfangsphase, die von fehlender Absprache in der Abwehr und unsauberen Pässen und Verunsicherungen im Angriff geprägt war, zeigten unsere Frauen nach gut 15 Minuten was vom Trainer gefordert war. Konsequent gespielte Spielzüge vorne und engagiertes Eingreifen hinten. Vom 3:3 nach neun Minuten erhöhte sich der Spielstand bis zur Halbzeit, unter anderem durch herausragende Torwartparaden von Sonja und Lisa, sowie einen astreinen Hattrick unserer #11, auf 9:7. 

Frisch und motiviert ging es dann in die zweite Halbzeit. Weilheim fand den besseren Einstieg und Wernau erlaubte sich ein paar Schnitzer, sodass die Gäste wieder auf 10:10 rankamen. Danach knipste hauptsächlich nur noch ein Team, und zwar Wernau. Mit fünf Toren in Folge und einer bombenstarken Defensive wurden in der zweiten Hälfte nur noch sieben Tore zugelassen und gleichzeitig elf Tore geschossen. Am Ende stand einem schlussendlich ungefährdeten Sieg von 20:14 nichts mehr im Wege.

Bevor es die Mädels am 13.11. zu Hause gegen den SKV Unterensingen wieder knacken lassen, verabschieden sie sich in einen wohlverdienten Mannschaftsurlaub. 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Fans für die tolle Unterstützung und dem Schiedsrichter Andreas Dunz vom TSV Denkendorf für ein durchweg übersichtliches und faires Spiel.

Die Wernauer Frauen gewinnen verdient in Kirchheim!

17.10.2021

VfL Kirchheim - HC Wernau 24:27 (10:12)

Am Sonntag mussten unsere Frauen zur Handballprimetime um 17:00 Uhr nach Kirchheim. Die Freude hält sich bei Reisen über den Würstlesberg seit Jahren schwer in Grenzen, da das Kirchheimer Harzverbot den kleinen zierlichen Händen unserer Damen den Angstschweiß erscheinen lässt. 

Schnell allerdings zeigte unsere beste Werferin Stephi taktisches Geschick indem sie die Kirchheimer mit Schüssen aus dem Rückraum überraschte. Seitens der Kirchheimer Defensive wurde über die vollen 60 Minuten kein probates Mittel gegen die Würfe gefunden.  

Auf der anderen Seite scheiterten die Kirchheimer Angriffsversuche häufig an der gut aufgelegten HCW-Abwehr. Geschickt wurde lediglich den Außenspielern Gelegenheit zum Durchbruch gegeben. Die Treffer, die dadurch fielen, konnten unter dem Punkt „verschmerzbar“ abgelegt werden.

Auch unser Trainer Max konnte sich ein zufriedenes Grinsen nicht verkneifen, als er nach der Partie feststellte, dass sich unsere Mädels in einer Momentaufnahme auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben haben.

Frauen1 - Erfolgreiches Heimspiel

09.10.2021

HC Wernau – SV Vaihingen (26:22 / 9:11)

Am vergangenen Samstag empfing der HC Wernau den SV Vaihingen vor heimischer Kulisse. Im vierten Saisonspiel wollten die Gastgeberinnen unbedingt beide Punkte einfahren. Dies ist ihnen am Ende gelungen, wenn auch der Start in das Spiel alles andere als vielversprechend war.

Nach gut einer Minute ging der HCW durch einen Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Im Anschluss daran wollte aber nichts so richtig zusammenlaufen. Vaihingen nutzte die technischen Fehler, die Wernau im Angriff machte, und zog auf 1:3 (10.) davon. Max Liegat zückte die grüne Karte und nahm einige Änderungen in der Aufstellung vor. Zunächst schafften die Gäste das 1:4, doch dann arbeitete sich Wernau Tor um Tor heran. Das 5:5 in der 15. Minute erzielte Julia Steyer. Leider konnte der HCW den positiven Trend nicht fortsetzen, vergab wieder einige Chancen im Angriff und ließ dem Vaihinger Rückraum zu viele Freiheiten. So lag der HCW in der 27. Minute mit 7:11 zurück. Bis zur Halbzeit gelangen dann doch noch zwei wichtige Treffer durch Chiara Meschbach und Stephanie Kretschmer, so dass beim Stand von 9:11 die Seiten gewechselt wurden.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit behielten die Gäste das Oberwasser. Sie agierten in der Abwehr nun offensiver, und der HCW tat sich weiterhin schwer. Unnötige technische Fehler im HCW-Angriff verhalfen Vaihingen nach 34 Minuten zur 11:14-Führung. Nun endlich gelang es den Gastgeberinnen, besser ins Spiel zu kommen. In der Abwehr wurde ordentlich zugepackt, und im Angriff gelangen durch druckvolles Spiel mehrere Tore in Folge. In der 42. Minute erzielte Sonja Lenhardt schließlich das 15:15. Das Spiel verlief nun auf Augenhöhe. Drei Minuten später schaffte es der HCW – zum zweiten Mal seit Spielbeginn – in Führung zu gehen. Doch Vaihingen ließ sich nicht abschütteln und legte sieben Minuten vor Ende selbst nochmals vor. Wernau kämpfte beherzt in der Abwehr – unterstützt durch eine in dieser Phase stark haltenden Sonja Weber – und hörte nicht auf, im Angriff druckvoll Richtung Tor zu gehen. So gelang in den Folgeminuten ein 5:0-Lauf. Das Spiel war zu Gunsten der Gastgeberinnen entschieden, die am Ende mit 26:22 verdient als Sieger vom Platz gingen.

HC Wernau: Weber, Piegsa; Schwenzer, Fritton, Meschbach (3), Mischler, Kretschmer (8/4), Dreher, Liegat (4), Steyer (2), Lenhardt (7/2), Adam (2)

Frauen1- Die Damen des HC Wernau sichern sich nach einem hart umkämpften Spiel die ersten 2 Punkte der Saison

03.10.21

HC Wernau - TV Reichenbach 2  18:15 (9:9)

Am vergangenen Sonntag war die 2. Damenmannschaft des TV Reichenbach in Wernau zu Gast. Das Ziel war es, endlich den ersten Saisonsieg zu feiern und damit die ersten 2 Punkte zu sammeln. Es war aber auch klar, dass es gegen die Reichenbacherinnen nicht leicht werden würde. Wie erwartet war das Spiel dann von Beginn an ausgewogen. Die starke Abwehr auf beiden Seiten machte es der jeweils gegnerischen Mannschaft nicht leicht. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich deutlich abzusetzen.  Auf Wernauer Seite trug hierzu auch eine starke Torwartleistung bei. Zusätzlich machten die Wernauerinnen im Angriff weniger technische Fehler, als noch im letzten Spiel. Dennoch gelang es den Reichenbacherinnen immer wieder nachzuziehen, wenn der HCW ein Tor vorlegte. So verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Keine Mannschaft konnte sich klar absetzen. Die Wernauerinnen waren aber fest entschlossen, das Spiel für sich zu entscheiden. So gelang es vor allem in den letzten 10 Spielminuten, die Gegnerinnen zu technischen Fehlern zu zwingen. In dieser wichtigen Spielphase machte der TV Reichenbach kein Tor mehr und die Damen des HC Wernau konnten mit 3 Toren davonziehen. Letztendlich konnte der HCW das Spiel mit 18:15 für sich entscheiden. 

Am kommenden Samstag geht es um 16:30 Uhr in heimischer Halle gehen den SV Vaihingen. 

Es spielten: Sonja Weber, Lisa Piegsa; Pia Schwenzer, Sophie Lang, Lebna Ghebremariam (1), Stephanie Kretschmer (7/2), Nicole Liegat (6), Julia Steyer, Catharina Adam (3), Vanessa Dreher (1)

Frauen 1 – Erstes Heimspiel nach fast eineinhalb Jahren Pause

19.09.21

HC Wernau – TSV Neuhausen/F. (20:23)

Am vergangenen Sonntag, den 19.09.2021 empfingen die Frauen 1 des HC Wernau die Frauen aus Neuhausen. Nach eineinhalb Jahren Pause sehnten sich alle wieder danach Handball zu spielen! 

Beide Teams starteten gut in das Spiel und es verlief bis zur 19. Minute auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass sich keine der Mannschaften mit einem größeren Abstand absetzen konnte. Ab der 19. Minute hatten die Wernauerinnen eine leichte Pechsträhne und schafften es nicht ihre gut herausgearbeiteten Torchancen zu verwerten. Sie gaben somit den Gästen aus Neuhausen die Möglichkeit mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause zu gehen (8:11). 

Nach der Pause starteten die Wernauerinnen gut in die zweite Halbzeit und verkürzten den Vorsprung der Gäste auf nur ein Tor auf 11:12. Doch auch in der zweiten Halbzeit stand das Glück einfach nicht auf der Seite der Gastgeberinnen, sodass sich die Frauen aus Neuhausen letztendlich mit einem drei-Tore-Vorsprung die zwei Punkte aus Wernau mitnahmen (20:23). 

Dennoch können die Frauen aus Wernau stolz auf ihre Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sein. 

Wir danken den Zuschauern für ihre Unterstützung und freuen uns, wenn wir ebenso tatkräftig kommenden Sonntag, den 26.09.2021 um 15.00 Uhr in Nürtingen bei unserem ersten Auswärtsspiel unterstützt werden. 

 

Es spielten: 

Sonja Weber (TW), Lisa Piegsa (TW), Pia Schwenzer, Carina Fritton, Lea Schwenzer (1), Sophie Lang, Stephanie Kretschmer (5), Nicole Liegat (5), Julia Steyer, Sonja Lenhardt (2), Michelle Bechtle (1), Catharina Adam (4), Vanessa Dreher (2)

13.09.2021

Start der ersten Frauenmannschaft des HCW in die neue Saison 2021/2022

Endlich ist es soweit! Nach eineinhalb Jahren Handballpause startet der Amateurhandball in die neue Saison. Die Frauen des HC Wernau freuen sich schon sehr auf den Auftakt am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr in der Neckartalsporthalle, der vor Zuschauern stattfinden darf – natürlich unter Beachtung der 3G-Regeln.

Das erste Spiel bestreiten die Wernauerinnen gegen den altbekannten Gegner TSV Neuhausen. Mit verändertem Kader und neuem Trainergespann versucht der HCW, erfolgreich in die Runde zu starten. Das wird aber sicherlich alles andere als einfach. Noch läuft der Ball nicht ganz rund. Dank einiger neuer Spielerinnen im Kader, die überwiegend aus den eigenen Reihen stammen, ist dies nicht verwunderlich. Es fehlt noch der Feinschliff und das blinde Verständnis.

Die offizielle Vorbereitung startete Anfang Juli, nachdem die Wernauerinnen im Juni schon fleißig Läufe absolvieren durften, um eine gewisse Grundfitness zu erlangen. Aufgrund der Sommerurlaubszeit konnte in den letzten zweieinhalb Monaten jedoch kaum mit voller Besetzung trainiert werden. Es standen auch einige Freundschaftsspiele auf dem Plan, die vor allem wieder etwas Spielgefühl herbeiführen sollten. Die Ergebnisse waren dabei zweitrangig. Ende August fand schließlich auch ein Trainingstag in Wernau statt, an dem unter anderem unterschiedliche Angriffsabläufe konsequent geübt wurden. Die letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonstart wurden vermehrt zur Wiederholung von Auslösehandlungen und zum Wurftraining genutzt, aber auch zur Verfeinerung des Abwehrverhaltens. Die lange Pause – das letzte Spiel hatte die erste Frauenmannschaft des HCW am 8. März 2020 – hat doch ihre Spuren hinterlassen.

Nun heißt es endlich wieder: gemeinsam kämpfen, gemeinsam Spaß haben, gemeinsam das runde Leder so oft wie möglich ins Eckige zu versenken und möglichst viele Pluspunkte einzufahren. Die Frauen des HCW freuen sich auf lautstarke Unterstützung durch das heimische Publikum.

01.03.2020

Frauen1 - Leider nichts zu holen gegen den Tabellenersten

HSG Owen-Lenningen - HC Wernau                 24:19 (13:8)

Durch Krankheits- und Faschingsausfälle mussten wir nach einigen nicht optimalen Trainingswochen vergangen Sonntag ausgerechnet gleich beim Tabellenführer HSG OLE antreten.
Wir starteten gut in das Spiel. Bis zum 4:4 in der 10. Minute stand unsere Abwehr sicher und das Spiel war ausgeglichen. Die Gegner agierten in einer defensiven 6-0 Abwehr, doch leider war unsere Chancenauswertung aus dem Rückraum nicht optimal. Zudem lies die Konzentration und Konsequenz in der Abwehr nach, sodass wir mit einem 5-Tore Rückstand in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte kämpften wir uns zurück ins Spiel und schafften wir es zweimal auf drei Toren ranzukommen. Doch leider fehlte uns dann die nötige Konsequenz in der Chancenverwertung, sodass die Führung der HSG OLE nie wirklich gefährdet war.

Sonja Weber, Lisa Piegsa; Larissa Lohner, Mirjam Reutter (5), Carina Fritton, Sophie Lang (2), Lebna Ghebremariam (2), Stephanie Petz (1), Melanie Fischer (5/4), Frederike Adam (1), Catharina Adam (3), Vanessa Steinhauser.

09.02.2020

Frauen 1 – Arbeitssieg gegen die Frauen aus Weilheim

TSV Weilheim – HC Wernau 19:25 (11:10)

Am vergangenen Sonntag war die erste Frauenmannschaft zu Gast in der Lindachhalle bei den Frauen des TSV Weilheim. Die Wernauerinnen machte sich das Leben in der ersten Halbzeit durch unnötige Pass- und Fangfehler selbst schwer. Durch eine gute Torhüterleistung verlief die Partie in der ersten Halbzeit dennoch relativ ausgeglichen, sodass man mit einem 11:10 Punktestand aus Sicht der Spielerinnen des TSV Weilheim in die Halbzeitpause ging. Mit neuer Energie und dem Wunsch, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, starteten die Frauen in die zweite Spielhälfte. So konnten sich die Gäste aus Wernau in der 49. Spielminute zum ersten Mal mit einem Drei-Torvorsprung absetzen. Diesen Vorsprung gaben die Wernauerinnen in der Folge durch eine gute Abwehrleistung nicht mehr aus der Hand, spielten die Partie souverän bis zum Ende und konnten den Vorsprung noch auf eine 6-Tore-Führung ausbauen.

Nun haben die Spielerinnen des HC Wernau zwei Wochenenden spielfrei und sind dann am 01.03.2020 um 17.00 Uhr zu Gast beim Tabellenführer HSG Owen-Lenningen.

Es spielten: Alena Keller (TW), Sonja Weber (TW), Larissa Lohner, Mirjam Reutter (11/2), Carina Fritton, Franziska Becker, Chiara Meschbach, Lebna Ghebremariam (1), Stephanie Petz (6), Nicole Liegat (3), Sonja Lenhardt (3), Frederike Lamminger, Catharina Adam, Vanessa Steinhauser (1)

08.12.2019

Frauen 1 - Schöner Sieg vor heimischer Kulisse

HC Wernau- HSG Deizisau-Denkendorf 2  22:15 (11:8)

An diesem Sonntag trafen wir vor heimischer Kulisse auf die Damen der HSG Deizisau-Denkendorf 2. Uns war schon vor Spielbeginn klar, dass es nicht einfach werden würde, dieses Spiel zu gewinnen. Dennoch war unser Ziel ein Sieg. Die Partie startete ausgeglichen, es gelang keiner Mannschaft sich einen deutlichen Vorsprung herauszuspielen. Uns fehlte dabei vor allem im Angriff die nötige Durchschlagskraft. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns etwas absetzen und gingen mit einer 3-Tore-Fühung in die Pause. Auch in der 2. Hälfte haben es uns unsere Gegnerinnen nicht einfach gemacht. Gegen Mitte der 2. Habzeit kamen die HSG'lerinnen sogar nochmal auf 2 Tore an uns heran. Erst in den letzten 10 Minuten konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und siegten schließlich mit 22:15. 

Es spielten: Kristina Strohmaier, Sonja Weber; Lisa Benignus, Larissa Lohner, Mirjam Reutter (5), Carina Fritton, Franziska Becker, Sophie Lang, Stephanie Petz (3), Nicole Liegat (3), Sonja Lenhardt (3), Melanie Fischer (4/4), Catharina Adam (2), Vanessa Steinhauser (2)

30.11.2019

Frauen 1 - Nächster Heimsieg gegen Kirchheim

HC Wernau - VfL Kirchheim 24:18 (16:8)

Vergangenen Samstag war der Aufsteiger aus Kirchheim zu Gast bei den Wernauer Damen. Motiviert durch den Sieg in Altbach wollten die Wernauerinnern den dritten Sieg in Folge für sich verbuchen.
Die erste viertel Stunde gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und man konnte sich nur einen zwei Tore Vorsprung erspielen. Nach einem Timeout der Gäste fanden die Wernauerinnern gut ins Spiel und konnten sich, auch durch eine gute Abwehrleistung, ein acht Tore Polster erspielen. Pausenstand war 16:8.
Nach der Pause wollten die Wernauer Frauen an die Leistungen aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Abwehr stand weiterhin gut und ließ den Kirchheimer innen keine Chance, einfache Tore zu erzielen. In der letzten viertel Stunde hatte man auch Kirchheims Nummer 9 besser im Griff. Schlussendlich gewannen die Wernauerinnern verdient mit 24:18.
Am kommenden Sonntag findet das nächste Heimspiel statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung beim Spiel gegen den Tabellenletzten aus Deizisau/Denkendorf.


Es spielten: S. Weber, L. Piegsa; L. Lohner (1), M. Reutter (1), C. Fritton, F. Becker, S. Petz (6), N. Schönfelder (5), M. Fischer (7/4), F. Adam (1), C. Adam (3), V. Steinhauser

24.11.2019

Knapper Sieg gegen TV Altbach

TV Altbach – HC Wernau 18:19 (9:10)

Am vergangenen Sonntag trat die 1. Damenmannschaft des HC Wernau in Altbach an.  Für die Frauen des HC Wernau war es klar, dass man an die gute Leistung von letzter Woche anknüpfen und mit zwei Punkten die Heimreise antreten möchte.

Das Spiel begann ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. So ging der HC Wernau mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Mühsam konnten sich die Frauen des HC Wernau nach 43 Minuten ein 3 Toren Vorsprung (12:15) herausspielen. Dieser Vorsprung konnte leider nicht weiter ausgebaut werden und die Damen vom TV Altbach kamen wieder heran. Jedoch ließen sich die Wernauerinnen den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen glücklich mit einem Tor Vorsprung.

 Es spielten: S. Weber, A. Frank; M. Reutter (4), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (6), L. Lohner (1), N. Schönfelder (2), M. Fischer (4/2), F. Adam, C. Adam, V. Steinhauser (1)

17.11.2019

Frauen 1 - Erfolgreiches Spiel vor heimischem Publikum

HC Wernau - SV Vaihingen 27 : 22 (15 : 10)

Am vergangenen Sonntag hatten wir die Frauen des SV Vaihingen bei uns in der heimischen Neckartalhalle zu Gast. Für die Frauen des HC Wernaus war es klar, dass die Niederlagsserie ein Ende haben soll und die 2 Punkte in Wernau bleiben.Voller Kampfgeist und Motivation starteten die Frauen in die erste Halbzeit. Schon nach den ersten 10 Minuten stand es 6 : 3. Durch den großen Willen der kompletten Mannschaft konnten die Frauen des HC Wernaus sich in der 15. Minuten einen 5 Tore Vorsprung verschaffen. Bis zur Halbzeitpause konnten die die Frauen ihren Vorsprung behalten und gingen mit 15 : 10 in die Kabine. Doch den Kampfgeist konnte die HCW - Frauen leider nicht mit in die zweite Halbzeit bringen und unsere Gäste nutzten dies gleich aus. Es schlichen sich auch immer wieder Fehler im Angriff der Wernauer Frauen ein. So stand es in der 40. Minute 15 : 15. Für die Frauen war es klar, sie benötigen wieder ihr gutes Zusammenspiel um die zwei Punkte in Wernau zu behalten. Nach 10 Minuten kamen auch sie wieder zu einem Torerfolg und konnten sich erneut die Führung einholen. 

Gemeinsam mit Wille, Kampfgeist und Motivation konnten die Frauen des HCWs für sich entscheiden und gewannen 27 : 22.


Es spielten: A. Keller, S. Weber ; S. Lang (1), L. Lohner, M. Reutter (12), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (3), N. Liegat (6), L. Lang, S. Baur, V. Steinhauser (3), C. Adam (1), F. Lamminger

09.11.2019

Frauen 1 - Leider keine Punkte gegen den Landesligaabsteiger

HSG Leinfelden-Echterdingen- HC Wernau  20 : 19   (11:11)

Mit einer unglücklichen und unnötigen Niederlage mussten sich die HCW Frauen am Samstag in Leinfelden-Echterdingen geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Markus Mangold startete gut in die Partie und lag nach 15 Minuten mit 4:7 in Führung. Obwohl Torhüterin Sonja Weber eine durchgehend starke Leistung zeigte gelang es den HSG Damen bis zur Halbzeitpause zum 11:11 auszugleichen. Mal wieder war die mangelhafte Chancenauswertung des Angriffs Grund dafür, dass das Spiel auch während der zweiten Hälfte ausgeglichen verlief. Erst in der 55. Minute gingen die HSG Frauen mit 18:17 in Führung, welche die Wernauerinnen bis zum Schluss nicht mehr einholen konnten.

Es spielten: S. Weber, L. Piegsa; L. Benignus, L. Lang, M. Reutter (4), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (6), L. Lohner, S. Lang (1), M. Fischer (5), F. Adam, C. Adam, V. Steinhauser (2)

02.11.2019

Frauen 1 - Niederlage gegen den Tabellenzweiten

TSV Wolfschlugen 2 - HC Wernau 23:19 (14:8)

Vergangenen Samstag war die erste Frauenmannschaft zu Gast beim Tabellenzweiten in Wolfschlugen. Die Wernauerinnen konnten endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen. Alle waren gesund und Mirjam Reutter ist zurück von ihrem Auslandsaufenthalt. Die ersten fünf Minuten konnte der HCW noch mithalten, dann sind die Gastgeberinnen Tor um Tor davon gezogen. In der Abwehr war man zu langsam und fand keinen Zugriff, im Angriff stand man sich selbst im Weg und hat den Ball nicht im Tor untergebracht. So lag man zur Halbzeitpause mit sechs Toren im Rückstand. In der zweiten Halbzeit kämpfte man sich wieder bis auf 2 Tore heran. Durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, aber auch durch ein schlechtes Angriffsspiel musste man sich mit 23:19 geschlagen geben. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 9. November um 16 Uhr in der Goldäcker-Halle in Leinfelden-Echterdingen statt.

Es spielten: A. Keller (TW), S. Weber (TW); L. Benignus, L. Lohner, M. Reutter (5), C. Fritton, F. Becker, L. Lang, S. Petz (3), S. Lang, S. Lenhardt (1), M. Fischer (9/6), C. Adam (1)

26.10.19

Frauen 1 - Tabellenführer HSG Owen-Lenningen zu Gast in der Neckartalsporthalle

HC Wernau – HSG Owen-Lenningen 20:29 (11:13)

Am vergangenen Samstagnachmittag war der Tabellenführer HSG Owen-Lenningen zu Gast in der Neckartalsporthalle. Dort trafen sie auf den personell geschwächten Kader der Wernauer. Die erste Halbzeit verlief auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass sich keine der beiden Mannschaften mit einem größeren Abstand absetzen konnte. So ging man mit einem Punktestand von 11:13 für die Frauen der HSG Owen-Lenningen in die Pause. 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die erste Frauenmannschaft aus Wernau noch gut mit den Gästen der HSG mithalten. Doch ungefähr ab der 40. Minute merkte man deutlich, dass die Kräfte der Wernauerinnen schwanden und die HSG konnte sich zum ersten Mal einen vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Diesen konnten sie dann letztendlich zu einem neun-Tore-Vorsprung bis zum Schluss der Partie ausbauen, welche mit einem 20:29 für die Gäste endete. Aus Sicht der Wernauerinnen hatte Stephanie Petz einen „Sahnetag“, konnte insgesamt 12 Tore erzielen und hielt ihre Mannschaft damit lange im Spiel.                                                                                                                          

Ein herzliches Dankeschön gilt den Spielerinnen der Frauen 2, welche die erste Mannschaft mit Ersatzspielerinnen wieder tatkräftig unterstützten. 

Nächsten Samstag, den 02.11. geht es für die Frauen 1 aus Wernau nach Wolfschlugen. Dort ist Anpfiff um 16.00 Uhr – wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten:

Alena Keller (TW), Sonja Weber (TW), Larissa Lohner, Selina Tasa, Sophie Lang (1), Carina Fritton (1), Lea Lang, Franziska Becker (1), Stephanie Petz (12/4), Nicole Liegat (2), Frederike Lamminger, Catharina Adam (3).

12.10.19

Frauen 1 - Verdienter Sieg durch starke Abwehrleistung 

HC Wernau - TSV Weilheim 24:18 (11:8)

Am vergangenen Samstag trat die 1. Frauenmannschaft des HCW vor heimischer Kulisse gegen den TSV Weilheim an. Bis zum 1:1 gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Anschließend übernahmen die Hausherrinnen das Zepter. Im Angriff überzeugten insbesondere Stephanie Petz im Rückraum sowie Lea Schwenzer mit schönen Aktionen aus der Mitte. Gegen die kompakte 6:0 Abwehr des HCW fanden die Weilheimerinnen an diesem Tag kein Mittel. Gepaart mit einer starken Torhüterleistung zogen die Gastgeberinnen so vom 6:2 auf 11:6 davon. Zum Halbzeitstand von 11:8 wurde die Seiten gewechselt. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit gelang es dem TSV lediglich vier Mal den Ball im HCW Gehäuse unterzubringen. Die Abwehr stand wirklich bombenfest und verhinderte so weitere Tore des Gegners. Am Ende stand ein nie gefährdeter Sieg 24:18 Sieg für den HCW. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Mädels aus der 2. Frauenmannschaft, die super unterstützt haben.

Nach einem spielfreien Wochenende trifft die 1. Frauenmannschaft des HCW auf die HSG Owen-Lenningen. Anpfiff ist am 26. Oktober 2019 um 15:00 Uhr in der Neckartalspothalle. Die neu formierte Spielgemeinschaft der HSG steht aktuell ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz. Die Damen des HCW freuen sich auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

Es spielten:

Alena Keller, Sonja Weber, Lisa-Marie Benignus, Larissa Lohner, Chiara Meschbach (1), Lea Schwenzer (5), Franziska Becker, Stephanie Petz (13/1), Nicole Liegat (4), Catharina Adam (1), Simone Baur

Saisonvorbericht Frauen 1

Beständiger in die kommende Saison

Bevor es in die neue Saison geht, erst noch ein kurzer Rückblick auf die abgelaufene Spielzeit, die Ende April mit Platz 5 abgeschlossen wurde. Trotz teils nicht sehr üppiger Personaldecke zeigten die Frauen des HC Wernau, dass sie das Niveau haben, um in der Bezirksliga oben mitzuspielen. Allerdings war die Leistungskurve der Wernauerinnen nicht konstant genug. Das Team leistete sich unnötige Niederlagen in Spielen gegen schwächere Gegner, holte wiederum Punkte in Spielen gegen Topteams. Das soll in der neuen Saison beständiger werden.

Mitte Juni baten Trainer Max Liegat und Co-Trainerin Sonja Lenhardt ihr Team zum ersten gemeinsamen Vorbereitungstraining in die Neckartalsporthalle. Zuvor standen bereits eigenständige Laufeinheiten auf dem Programm, um nicht völlig von Null anzufangen. Im ersten Hallentraining spürte man die Freude der Mannschaft, endlich wieder einen Ball in der Hand zu haben. Dabei zeigten sich einige neue Gesichter im Kader des HCW. Mit Lena Gelewski und Nina Rapp sind zwei junge Spielerinnen an Bord gekommen, die viel Potential für die Zukunft mitbringen. Sophie Fritz, Rückkehrerin von ihrem einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA, wird nun ebenfalls im Aktivenbereich an den Start gehen und beiden Frauenmannschaften im Tor zur Verfügung stehen. Zudem ist Melanie Breisch nach ihrer Babypause wieder voll an Bord. Den Kader ergänzen werden die beiden A-Jugend-Spielerinnen Ana Kreso und Kiara Gelewski, die mit einem Doppelspielrecht ausgestattet sind (A-Jugend bei der SG Esslingen, Aktiv beim HC Wernau).

Die Vorbereitungsphase geht in diesem Jahr besonders lange, ist doch das erste Rundenspiel gegen Aufsteiger Köngen 2 erst auf den 15. Oktober terminiert. Zuvor aber steht das Pokalspiel am 23. September an, das auswärts gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen 2  absolviert werden muss. Die Mannschaft dürfte gut auf ihre Aufgaben vorbereitet sein, unter anderem auch Dank des zusätzlichen CrossFit-Trainings, das über zweieinhalb Monate hinweg den Auftakt zur Donnerstagstrainingseinheit bildete. Natürlich werden sich die neuen Spielerinnen im Team noch weiter einfinden müssen, doch hat man bereits bei den absolvierten Freundschaftsspielen während der Vorbereitung gemerkt, dass dies von Mal zu Mal besser gelang. Auch am Zusammenspiel mit den Kreisläuferinnen wird weiter gefeilt werden und am lauten Miteinander in einer soliden Abwehr.

Das Publikum darf sich auf jeden Fall auf eine interessante Saison freuen, in der die Frauen des HCW hoffnungsvoll Richtung oberes Tabellendrittel blicken und alles dafür tun werden, um am Ende der Saison dort auch zu finden zu sein. Die Mannschaft freut sich auf tatkräftige Unterstützung von den Rängen, nicht nur bei Heim-, sondern auch bei Auswärtsspielen! 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk