HC Wernau e.V.

Trainingszeiten

Hier findest du die aktuellen Trainingszeiten als PDF zum Download

NEWS

HCW Mädels gaben ihre Führung nie her

13.11.21

HC Wernau - SKV Unterensingen 20:17 (12:9)

 Zum ersten Mal in dieser Saison traten die Wernauerinnen ohne ihren eigentlichen Trainer an. Dafür wurden sie von gleich zwei Vertretungstrainern tatkräftig unterstützt. Keine Unbekannten, denn Ralph und Markus coachten die HCW Mädels in der Vergangenheit schon öfters zu Siegen, so auch dieses Mal.

Doch nun zum Spiel:

Bis zur 10. Minute lieferten sich die Wernauerinnen und die Unterensingerinnen einen engen Schlagabtausch. Erst danach konnten sich die heimstarken HCW Mädels, mit zahlreicher und lautstarker Unterstützung ihrer Zuschauer:innen, absetzten. Mit 13:9 verabschiedeten sich beide Mannschaften dann in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit hielt die Führung und auch der Abstand bis zur 49. Minute an. Danach wurde es etwas spannender oder holpriger, denn die Wernauerinnen mussten sich ein wenig verfrüht von ihrer bockstarken Innenblockspielerin verabschieden, die dann direkt im Fanblock Platz nahm. Mit nur 4 Feldspielerinnen wurde es doch etwas knapper und der Vorsprung schmolz auf ein Tor. Dann gelang es unseren Youngstern Carina, Lea und Sophie das Spiel in trockene Tücher zu bringen. Man verabschiedetet sich in diesem fairen, aber mit vielen 2-min-Strafen-geprägten-Spiel mit 20:17.

Ein Lob noch an unseren Fels in der Brandung.. ähm.. im Tor: denn unsere Sonja hat den Unterensingerinnen 4 (!!) Siebenmeter abgenommen!

Sophie (3), Carina (2), Lea (1), Chiara, Vreni, Libbs (2), Stephi (3), Nicole (6), Sonja, Jule (1), Lisa, Vanessa (2)

Vierter Sieg in Folge - unsere Frauen 1 sind ON FIRE

24.10.2021

HC Wernau - TSV Weilheim 20:14 (9:7)

Die Ansage vom Trainer war klar: „Spielt das was ihr könnt!“ Gesagt - erst nicht verstanden, aber dann doch - getan. Nach einer angepassten Anfangsphase, die von fehlender Absprache in der Abwehr und unsauberen Pässen und Verunsicherungen im Angriff geprägt war, zeigten unsere Frauen nach gut 15 Minuten was vom Trainer gefordert war. Konsequent gespielte Spielzüge vorne und engagiertes Eingreifen hinten. Vom 3:3 nach neun Minuten erhöhte sich der Spielstand bis zur Halbzeit, unter anderem durch herausragende Torwartparaden von Sonja und Lisa, sowie einen astreinen Hattrick unserer #11, auf 9:7. 

Frisch und motiviert ging es dann in die zweite Halbzeit. Weilheim fand den besseren Einstieg und Wernau erlaubte sich ein paar Schnitzer, sodass die Gäste wieder auf 10:10 rankamen. Danach knipste hauptsächlich nur noch ein Team, und zwar Wernau. Mit fünf Toren in Folge und einer bombenstarken Defensive wurden in der zweiten Hälfte nur noch sieben Tore zugelassen und gleichzeitig elf Tore geschossen. Am Ende stand einem schlussendlich ungefährdeten Sieg von 20:14 nichts mehr im Wege.

Bevor es die Mädels am 13.11. zu Hause gegen den SKV Unterensingen wieder knacken lassen, verabschieden sie sich in einen wohlverdienten Mannschaftsurlaub. 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Fans für die tolle Unterstützung und dem Schiedsrichter Andreas Dunz vom TSV Denkendorf für ein durchweg übersichtliches und faires Spiel.

Die Wernauer Frauen gewinnen verdient in Kirchheim!

17.10.2021

VfL Kirchheim - HC Wernau 24:27 (10:12)

Am Sonntag mussten unsere Frauen zur Handballprimetime um 17:00 Uhr nach Kirchheim. Die Freude hält sich bei Reisen über den Würstlesberg seit Jahren schwer in Grenzen, da das Kirchheimer Harzverbot den kleinen zierlichen Händen unserer Damen den Angstschweiß erscheinen lässt. 

Schnell allerdings zeigte unsere beste Werferin Stephi taktisches Geschick indem sie die Kirchheimer mit Schüssen aus dem Rückraum überraschte. Seitens der Kirchheimer Defensive wurde über die vollen 60 Minuten kein probates Mittel gegen die Würfe gefunden.  

Auf der anderen Seite scheiterten die Kirchheimer Angriffsversuche häufig an der gut aufgelegten HCW-Abwehr. Geschickt wurde lediglich den Außenspielern Gelegenheit zum Durchbruch gegeben. Die Treffer, die dadurch fielen, konnten unter dem Punkt „verschmerzbar“ abgelegt werden.

Auch unser Trainer Max konnte sich ein zufriedenes Grinsen nicht verkneifen, als er nach der Partie feststellte, dass sich unsere Mädels in einer Momentaufnahme auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben haben.

Frauen1 - Erfolgreiches Heimspiel

09.10.2021

HC Wernau – SV Vaihingen (26:22 / 9:11)

Am vergangenen Samstag empfing der HC Wernau den SV Vaihingen vor heimischer Kulisse. Im vierten Saisonspiel wollten die Gastgeberinnen unbedingt beide Punkte einfahren. Dies ist ihnen am Ende gelungen, wenn auch der Start in das Spiel alles andere als vielversprechend war.

Nach gut einer Minute ging der HCW durch einen Siebenmeter mit 1:0 in Führung. Im Anschluss daran wollte aber nichts so richtig zusammenlaufen. Vaihingen nutzte die technischen Fehler, die Wernau im Angriff machte, und zog auf 1:3 (10.) davon. Max Liegat zückte die grüne Karte und nahm einige Änderungen in der Aufstellung vor. Zunächst schafften die Gäste das 1:4, doch dann arbeitete sich Wernau Tor um Tor heran. Das 5:5 in der 15. Minute erzielte Julia Steyer. Leider konnte der HCW den positiven Trend nicht fortsetzen, vergab wieder einige Chancen im Angriff und ließ dem Vaihinger Rückraum zu viele Freiheiten. So lag der HCW in der 27. Minute mit 7:11 zurück. Bis zur Halbzeit gelangen dann doch noch zwei wichtige Treffer durch Chiara Meschbach und Stephanie Kretschmer, so dass beim Stand von 9:11 die Seiten gewechselt wurden.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit behielten die Gäste das Oberwasser. Sie agierten in der Abwehr nun offensiver, und der HCW tat sich weiterhin schwer. Unnötige technische Fehler im HCW-Angriff verhalfen Vaihingen nach 34 Minuten zur 11:14-Führung. Nun endlich gelang es den Gastgeberinnen, besser ins Spiel zu kommen. In der Abwehr wurde ordentlich zugepackt, und im Angriff gelangen durch druckvolles Spiel mehrere Tore in Folge. In der 42. Minute erzielte Sonja Lenhardt schließlich das 15:15. Das Spiel verlief nun auf Augenhöhe. Drei Minuten später schaffte es der HCW – zum zweiten Mal seit Spielbeginn – in Führung zu gehen. Doch Vaihingen ließ sich nicht abschütteln und legte sieben Minuten vor Ende selbst nochmals vor. Wernau kämpfte beherzt in der Abwehr – unterstützt durch eine in dieser Phase stark haltenden Sonja Weber – und hörte nicht auf, im Angriff druckvoll Richtung Tor zu gehen. So gelang in den Folgeminuten ein 5:0-Lauf. Das Spiel war zu Gunsten der Gastgeberinnen entschieden, die am Ende mit 26:22 verdient als Sieger vom Platz gingen.

HC Wernau: Weber, Piegsa; Schwenzer, Fritton, Meschbach (3), Mischler, Kretschmer (8/4), Dreher, Liegat (4), Steyer (2), Lenhardt (7/2), Adam (2)

Frauen1- Die Damen des HC Wernau sichern sich nach einem hart umkämpften Spiel die ersten 2 Punkte der Saison

03.10.21

HC Wernau - TV Reichenbach 2  18:15 (9:9)

Am vergangenen Sonntag war die 2. Damenmannschaft des TV Reichenbach in Wernau zu Gast. Das Ziel war es, endlich den ersten Saisonsieg zu feiern und damit die ersten 2 Punkte zu sammeln. Es war aber auch klar, dass es gegen die Reichenbacherinnen nicht leicht werden würde. Wie erwartet war das Spiel dann von Beginn an ausgewogen. Die starke Abwehr auf beiden Seiten machte es der jeweils gegnerischen Mannschaft nicht leicht. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich deutlich abzusetzen.  Auf Wernauer Seite trug hierzu auch eine starke Torwartleistung bei. Zusätzlich machten die Wernauerinnen im Angriff weniger technische Fehler, als noch im letzten Spiel. Dennoch gelang es den Reichenbacherinnen immer wieder nachzuziehen, wenn der HCW ein Tor vorlegte. So verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die Erste. Keine Mannschaft konnte sich klar absetzen. Die Wernauerinnen waren aber fest entschlossen, das Spiel für sich zu entscheiden. So gelang es vor allem in den letzten 10 Spielminuten, die Gegnerinnen zu technischen Fehlern zu zwingen. In dieser wichtigen Spielphase machte der TV Reichenbach kein Tor mehr und die Damen des HC Wernau konnten mit 3 Toren davonziehen. Letztendlich konnte der HCW das Spiel mit 18:15 für sich entscheiden. 

Am kommenden Samstag geht es um 16:30 Uhr in heimischer Halle gehen den SV Vaihingen. 

Es spielten: Sonja Weber, Lisa Piegsa; Pia Schwenzer, Sophie Lang, Lebna Ghebremariam (1), Stephanie Kretschmer (7/2), Nicole Liegat (6), Julia Steyer, Catharina Adam (3), Vanessa Dreher (1)

Frauen 1 – Erstes Heimspiel nach fast eineinhalb Jahren Pause

19.09.21

HC Wernau – TSV Neuhausen/F. (20:23)

Am vergangenen Sonntag, den 19.09.2021 empfingen die Frauen 1 des HC Wernau die Frauen aus Neuhausen. Nach eineinhalb Jahren Pause sehnten sich alle wieder danach Handball zu spielen! 

Beide Teams starteten gut in das Spiel und es verlief bis zur 19. Minute auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass sich keine der Mannschaften mit einem größeren Abstand absetzen konnte. Ab der 19. Minute hatten die Wernauerinnen eine leichte Pechsträhne und schafften es nicht ihre gut herausgearbeiteten Torchancen zu verwerten. Sie gaben somit den Gästen aus Neuhausen die Möglichkeit mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Pause zu gehen (8:11). 

Nach der Pause starteten die Wernauerinnen gut in die zweite Halbzeit und verkürzten den Vorsprung der Gäste auf nur ein Tor auf 11:12. Doch auch in der zweiten Halbzeit stand das Glück einfach nicht auf der Seite der Gastgeberinnen, sodass sich die Frauen aus Neuhausen letztendlich mit einem drei-Tore-Vorsprung die zwei Punkte aus Wernau mitnahmen (20:23). 

Dennoch können die Frauen aus Wernau stolz auf ihre Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sein. 

Wir danken den Zuschauern für ihre Unterstützung und freuen uns, wenn wir ebenso tatkräftig kommenden Sonntag, den 26.09.2021 um 15.00 Uhr in Nürtingen bei unserem ersten Auswärtsspiel unterstützt werden. 

 

Es spielten: 

Sonja Weber (TW), Lisa Piegsa (TW), Pia Schwenzer, Carina Fritton, Lea Schwenzer (1), Sophie Lang, Stephanie Kretschmer (5), Nicole Liegat (5), Julia Steyer, Sonja Lenhardt (2), Michelle Bechtle (1), Catharina Adam (4), Vanessa Dreher (2)

13.09.2021

Start der ersten Frauenmannschaft des HCW in die neue Saison 2021/2022

Endlich ist es soweit! Nach eineinhalb Jahren Handballpause startet der Amateurhandball in die neue Saison. Die Frauen des HC Wernau freuen sich schon sehr auf den Auftakt am kommenden Sonntag um 17.30 Uhr in der Neckartalsporthalle, der vor Zuschauern stattfinden darf – natürlich unter Beachtung der 3G-Regeln.

Das erste Spiel bestreiten die Wernauerinnen gegen den altbekannten Gegner TSV Neuhausen. Mit verändertem Kader und neuem Trainergespann versucht der HCW, erfolgreich in die Runde zu starten. Das wird aber sicherlich alles andere als einfach. Noch läuft der Ball nicht ganz rund. Dank einiger neuer Spielerinnen im Kader, die überwiegend aus den eigenen Reihen stammen, ist dies nicht verwunderlich. Es fehlt noch der Feinschliff und das blinde Verständnis.

Die offizielle Vorbereitung startete Anfang Juli, nachdem die Wernauerinnen im Juni schon fleißig Läufe absolvieren durften, um eine gewisse Grundfitness zu erlangen. Aufgrund der Sommerurlaubszeit konnte in den letzten zweieinhalb Monaten jedoch kaum mit voller Besetzung trainiert werden. Es standen auch einige Freundschaftsspiele auf dem Plan, die vor allem wieder etwas Spielgefühl herbeiführen sollten. Die Ergebnisse waren dabei zweitrangig. Ende August fand schließlich auch ein Trainingstag in Wernau statt, an dem unter anderem unterschiedliche Angriffsabläufe konsequent geübt wurden. Die letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonstart wurden vermehrt zur Wiederholung von Auslösehandlungen und zum Wurftraining genutzt, aber auch zur Verfeinerung des Abwehrverhaltens. Die lange Pause – das letzte Spiel hatte die erste Frauenmannschaft des HCW am 8. März 2020 – hat doch ihre Spuren hinterlassen.

Nun heißt es endlich wieder: gemeinsam kämpfen, gemeinsam Spaß haben, gemeinsam das runde Leder so oft wie möglich ins Eckige zu versenken und möglichst viele Pluspunkte einzufahren. Die Frauen des HCW freuen sich auf lautstarke Unterstützung durch das heimische Publikum.

01.03.2020

Frauen1 - Leider nichts zu holen gegen den Tabellenersten

HSG Owen-Lenningen - HC Wernau                 24:19 (13:8)

Durch Krankheits- und Faschingsausfälle mussten wir nach einigen nicht optimalen Trainingswochen vergangen Sonntag ausgerechnet gleich beim Tabellenführer HSG OLE antreten.
Wir starteten gut in das Spiel. Bis zum 4:4 in der 10. Minute stand unsere Abwehr sicher und das Spiel war ausgeglichen. Die Gegner agierten in einer defensiven 6-0 Abwehr, doch leider war unsere Chancenauswertung aus dem Rückraum nicht optimal. Zudem lies die Konzentration und Konsequenz in der Abwehr nach, sodass wir mit einem 5-Tore Rückstand in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte kämpften wir uns zurück ins Spiel und schafften wir es zweimal auf drei Toren ranzukommen. Doch leider fehlte uns dann die nötige Konsequenz in der Chancenverwertung, sodass die Führung der HSG OLE nie wirklich gefährdet war.

Sonja Weber, Lisa Piegsa; Larissa Lohner, Mirjam Reutter (5), Carina Fritton, Sophie Lang (2), Lebna Ghebremariam (2), Stephanie Petz (1), Melanie Fischer (5/4), Frederike Adam (1), Catharina Adam (3), Vanessa Steinhauser.

09.02.2020

Frauen 1 – Arbeitssieg gegen die Frauen aus Weilheim

TSV Weilheim – HC Wernau 19:25 (11:10)

Am vergangenen Sonntag war die erste Frauenmannschaft zu Gast in der Lindachhalle bei den Frauen des TSV Weilheim. Die Wernauerinnen machte sich das Leben in der ersten Halbzeit durch unnötige Pass- und Fangfehler selbst schwer. Durch eine gute Torhüterleistung verlief die Partie in der ersten Halbzeit dennoch relativ ausgeglichen, sodass man mit einem 11:10 Punktestand aus Sicht der Spielerinnen des TSV Weilheim in die Halbzeitpause ging. Mit neuer Energie und dem Wunsch, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, starteten die Frauen in die zweite Spielhälfte. So konnten sich die Gäste aus Wernau in der 49. Spielminute zum ersten Mal mit einem Drei-Torvorsprung absetzen. Diesen Vorsprung gaben die Wernauerinnen in der Folge durch eine gute Abwehrleistung nicht mehr aus der Hand, spielten die Partie souverän bis zum Ende und konnten den Vorsprung noch auf eine 6-Tore-Führung ausbauen.

Nun haben die Spielerinnen des HC Wernau zwei Wochenenden spielfrei und sind dann am 01.03.2020 um 17.00 Uhr zu Gast beim Tabellenführer HSG Owen-Lenningen.

Es spielten: Alena Keller (TW), Sonja Weber (TW), Larissa Lohner, Mirjam Reutter (11/2), Carina Fritton, Franziska Becker, Chiara Meschbach, Lebna Ghebremariam (1), Stephanie Petz (6), Nicole Liegat (3), Sonja Lenhardt (3), Frederike Lamminger, Catharina Adam, Vanessa Steinhauser (1)

08.12.2019

Frauen 1 - Schöner Sieg vor heimischer Kulisse

HC Wernau- HSG Deizisau-Denkendorf 2  22:15 (11:8)

An diesem Sonntag trafen wir vor heimischer Kulisse auf die Damen der HSG Deizisau-Denkendorf 2. Uns war schon vor Spielbeginn klar, dass es nicht einfach werden würde, dieses Spiel zu gewinnen. Dennoch war unser Ziel ein Sieg. Die Partie startete ausgeglichen, es gelang keiner Mannschaft sich einen deutlichen Vorsprung herauszuspielen. Uns fehlte dabei vor allem im Angriff die nötige Durchschlagskraft. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns etwas absetzen und gingen mit einer 3-Tore-Fühung in die Pause. Auch in der 2. Hälfte haben es uns unsere Gegnerinnen nicht einfach gemacht. Gegen Mitte der 2. Habzeit kamen die HSG'lerinnen sogar nochmal auf 2 Tore an uns heran. Erst in den letzten 10 Minuten konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und siegten schließlich mit 22:15. 

Es spielten: Kristina Strohmaier, Sonja Weber; Lisa Benignus, Larissa Lohner, Mirjam Reutter (5), Carina Fritton, Franziska Becker, Sophie Lang, Stephanie Petz (3), Nicole Liegat (3), Sonja Lenhardt (3), Melanie Fischer (4/4), Catharina Adam (2), Vanessa Steinhauser (2)

30.11.2019

Frauen 1 - Nächster Heimsieg gegen Kirchheim

HC Wernau - VfL Kirchheim 24:18 (16:8)

Vergangenen Samstag war der Aufsteiger aus Kirchheim zu Gast bei den Wernauer Damen. Motiviert durch den Sieg in Altbach wollten die Wernauerinnern den dritten Sieg in Folge für sich verbuchen.
Die erste viertel Stunde gestaltete sich das Spiel ausgeglichen und man konnte sich nur einen zwei Tore Vorsprung erspielen. Nach einem Timeout der Gäste fanden die Wernauerinnern gut ins Spiel und konnten sich, auch durch eine gute Abwehrleistung, ein acht Tore Polster erspielen. Pausenstand war 16:8.
Nach der Pause wollten die Wernauer Frauen an die Leistungen aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Abwehr stand weiterhin gut und ließ den Kirchheimer innen keine Chance, einfache Tore zu erzielen. In der letzten viertel Stunde hatte man auch Kirchheims Nummer 9 besser im Griff. Schlussendlich gewannen die Wernauerinnern verdient mit 24:18.
Am kommenden Sonntag findet das nächste Heimspiel statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung beim Spiel gegen den Tabellenletzten aus Deizisau/Denkendorf.


Es spielten: S. Weber, L. Piegsa; L. Lohner (1), M. Reutter (1), C. Fritton, F. Becker, S. Petz (6), N. Schönfelder (5), M. Fischer (7/4), F. Adam (1), C. Adam (3), V. Steinhauser

24.11.2019

Knapper Sieg gegen TV Altbach

TV Altbach – HC Wernau 18:19 (9:10)

Am vergangenen Sonntag trat die 1. Damenmannschaft des HC Wernau in Altbach an.  Für die Frauen des HC Wernau war es klar, dass man an die gute Leistung von letzter Woche anknüpfen und mit zwei Punkten die Heimreise antreten möchte.

Das Spiel begann ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. So ging der HC Wernau mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Mühsam konnten sich die Frauen des HC Wernau nach 43 Minuten ein 3 Toren Vorsprung (12:15) herausspielen. Dieser Vorsprung konnte leider nicht weiter ausgebaut werden und die Damen vom TV Altbach kamen wieder heran. Jedoch ließen sich die Wernauerinnen den Sieg nicht mehr nehmen und gewannen glücklich mit einem Tor Vorsprung.

 Es spielten: S. Weber, A. Frank; M. Reutter (4), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (6), L. Lohner (1), N. Schönfelder (2), M. Fischer (4/2), F. Adam, C. Adam, V. Steinhauser (1)

17.11.2019

Frauen 1 - Erfolgreiches Spiel vor heimischem Publikum

HC Wernau - SV Vaihingen 27 : 22 (15 : 10)

Am vergangenen Sonntag hatten wir die Frauen des SV Vaihingen bei uns in der heimischen Neckartalhalle zu Gast. Für die Frauen des HC Wernaus war es klar, dass die Niederlagsserie ein Ende haben soll und die 2 Punkte in Wernau bleiben.Voller Kampfgeist und Motivation starteten die Frauen in die erste Halbzeit. Schon nach den ersten 10 Minuten stand es 6 : 3. Durch den großen Willen der kompletten Mannschaft konnten die Frauen des HC Wernaus sich in der 15. Minuten einen 5 Tore Vorsprung verschaffen. Bis zur Halbzeitpause konnten die die Frauen ihren Vorsprung behalten und gingen mit 15 : 10 in die Kabine. Doch den Kampfgeist konnte die HCW - Frauen leider nicht mit in die zweite Halbzeit bringen und unsere Gäste nutzten dies gleich aus. Es schlichen sich auch immer wieder Fehler im Angriff der Wernauer Frauen ein. So stand es in der 40. Minute 15 : 15. Für die Frauen war es klar, sie benötigen wieder ihr gutes Zusammenspiel um die zwei Punkte in Wernau zu behalten. Nach 10 Minuten kamen auch sie wieder zu einem Torerfolg und konnten sich erneut die Führung einholen. 

Gemeinsam mit Wille, Kampfgeist und Motivation konnten die Frauen des HCWs für sich entscheiden und gewannen 27 : 22.


Es spielten: A. Keller, S. Weber ; S. Lang (1), L. Lohner, M. Reutter (12), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (3), N. Liegat (6), L. Lang, S. Baur, V. Steinhauser (3), C. Adam (1), F. Lamminger

09.11.2019

Frauen 1 - Leider keine Punkte gegen den Landesligaabsteiger

HSG Leinfelden-Echterdingen- HC Wernau  20 : 19   (11:11)

Mit einer unglücklichen und unnötigen Niederlage mussten sich die HCW Frauen am Samstag in Leinfelden-Echterdingen geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Markus Mangold startete gut in die Partie und lag nach 15 Minuten mit 4:7 in Führung. Obwohl Torhüterin Sonja Weber eine durchgehend starke Leistung zeigte gelang es den HSG Damen bis zur Halbzeitpause zum 11:11 auszugleichen. Mal wieder war die mangelhafte Chancenauswertung des Angriffs Grund dafür, dass das Spiel auch während der zweiten Hälfte ausgeglichen verlief. Erst in der 55. Minute gingen die HSG Frauen mit 18:17 in Führung, welche die Wernauerinnen bis zum Schluss nicht mehr einholen konnten.

Es spielten: S. Weber, L. Piegsa; L. Benignus, L. Lang, M. Reutter (4), C. Fritton (1), F. Becker, S. Petz (6), L. Lohner, S. Lang (1), M. Fischer (5), F. Adam, C. Adam, V. Steinhauser (2)

02.11.2019

Frauen 1 - Niederlage gegen den Tabellenzweiten

TSV Wolfschlugen 2 - HC Wernau 23:19 (14:8)

Vergangenen Samstag war die erste Frauenmannschaft zu Gast beim Tabellenzweiten in Wolfschlugen. Die Wernauerinnen konnten endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen. Alle waren gesund und Mirjam Reutter ist zurück von ihrem Auslandsaufenthalt. Die ersten fünf Minuten konnte der HCW noch mithalten, dann sind die Gastgeberinnen Tor um Tor davon gezogen. In der Abwehr war man zu langsam und fand keinen Zugriff, im Angriff stand man sich selbst im Weg und hat den Ball nicht im Tor untergebracht. So lag man zur Halbzeitpause mit sechs Toren im Rückstand. In der zweiten Halbzeit kämpfte man sich wieder bis auf 2 Tore heran. Durch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, aber auch durch ein schlechtes Angriffsspiel musste man sich mit 23:19 geschlagen geben. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 9. November um 16 Uhr in der Goldäcker-Halle in Leinfelden-Echterdingen statt.

Es spielten: A. Keller (TW), S. Weber (TW); L. Benignus, L. Lohner, M. Reutter (5), C. Fritton, F. Becker, L. Lang, S. Petz (3), S. Lang, S. Lenhardt (1), M. Fischer (9/6), C. Adam (1)

26.10.19

Frauen 1 - Tabellenführer HSG Owen-Lenningen zu Gast in der Neckartalsporthalle

HC Wernau – HSG Owen-Lenningen 20:29 (11:13)

Am vergangenen Samstagnachmittag war der Tabellenführer HSG Owen-Lenningen zu Gast in der Neckartalsporthalle. Dort trafen sie auf den personell geschwächten Kader der Wernauer. Die erste Halbzeit verlief auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass sich keine der beiden Mannschaften mit einem größeren Abstand absetzen konnte. So ging man mit einem Punktestand von 11:13 für die Frauen der HSG Owen-Lenningen in die Pause. 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die erste Frauenmannschaft aus Wernau noch gut mit den Gästen der HSG mithalten. Doch ungefähr ab der 40. Minute merkte man deutlich, dass die Kräfte der Wernauerinnen schwanden und die HSG konnte sich zum ersten Mal einen vier-Tore-Vorsprung erarbeiten. Diesen konnten sie dann letztendlich zu einem neun-Tore-Vorsprung bis zum Schluss der Partie ausbauen, welche mit einem 20:29 für die Gäste endete. Aus Sicht der Wernauerinnen hatte Stephanie Petz einen „Sahnetag“, konnte insgesamt 12 Tore erzielen und hielt ihre Mannschaft damit lange im Spiel.                                                                                                                          

Ein herzliches Dankeschön gilt den Spielerinnen der Frauen 2, welche die erste Mannschaft mit Ersatzspielerinnen wieder tatkräftig unterstützten. 

Nächsten Samstag, den 02.11. geht es für die Frauen 1 aus Wernau nach Wolfschlugen. Dort ist Anpfiff um 16.00 Uhr – wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.

Es spielten:

Alena Keller (TW), Sonja Weber (TW), Larissa Lohner, Selina Tasa, Sophie Lang (1), Carina Fritton (1), Lea Lang, Franziska Becker (1), Stephanie Petz (12/4), Nicole Liegat (2), Frederike Lamminger, Catharina Adam (3).

12.10.19

Frauen 1 - Verdienter Sieg durch starke Abwehrleistung 

HC Wernau - TSV Weilheim 24:18 (11:8)

Am vergangenen Samstag trat die 1. Frauenmannschaft des HCW vor heimischer Kulisse gegen den TSV Weilheim an. Bis zum 1:1 gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Anschließend übernahmen die Hausherrinnen das Zepter. Im Angriff überzeugten insbesondere Stephanie Petz im Rückraum sowie Lea Schwenzer mit schönen Aktionen aus der Mitte. Gegen die kompakte 6:0 Abwehr des HCW fanden die Weilheimerinnen an diesem Tag kein Mittel. Gepaart mit einer starken Torhüterleistung zogen die Gastgeberinnen so vom 6:2 auf 11:6 davon. Zum Halbzeitstand von 11:8 wurde die Seiten gewechselt. In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit gelang es dem TSV lediglich vier Mal den Ball im HCW Gehäuse unterzubringen. Die Abwehr stand wirklich bombenfest und verhinderte so weitere Tore des Gegners. Am Ende stand ein nie gefährdeter Sieg 24:18 Sieg für den HCW. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Mädels aus der 2. Frauenmannschaft, die super unterstützt haben.

Nach einem spielfreien Wochenende trifft die 1. Frauenmannschaft des HCW auf die HSG Owen-Lenningen. Anpfiff ist am 26. Oktober 2019 um 15:00 Uhr in der Neckartalspothalle. Die neu formierte Spielgemeinschaft der HSG steht aktuell ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz. Die Damen des HCW freuen sich auf zahlreiche Unterstützung der Fans.

Es spielten:

Alena Keller, Sonja Weber, Lisa-Marie Benignus, Larissa Lohner, Chiara Meschbach (1), Lea Schwenzer (5), Franziska Becker, Stephanie Petz (13/1), Nicole Liegat (4), Catharina Adam (1), Simone Baur

News von den Damen des HC Wernau

Die beiden Damenmannschaften des HCW sehnen sich – wie vermutlich alle Amateursportler – nach einem Ende der Corona-bedingten Handballpause. Die derzeitige Entwicklung gibt Hoffnung auf baldige Lockerungen, auch im Kontaktsportbereich. Wie und wann genau der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist im Moment jedoch weiterhin unklar.

Während der Zwangspause haben die Wernauerinnen versucht, sich sportlich fitzuhalten, u.a. durch individuelle Laufeinheiten, aber auch durch einen 8-wöchigen Onlinekurs in Sachen Mobility und Kräftigung. Auch der persönliche Austausch per Zoommeeting bringt die HCW-Mädels zumindest virtuell immer wieder zusammen. So bleibt man sich als Mannschaft trotz aller Widrigkeiten nahe – wichtig, um das Mannschaftsgefühl aufrecht zu erhalten und sich umso mehr auf den persönlichen Kontakt zu freuen.

Auf der Trainerbank gab es während der Coronapause einen Wechsel. Markus Mangold hat sein Traineramt bei der ersten Damenmannschaft an Max Liegat übergeben, der durch Sonja Lenhardt unterstützt wird. Das neue Trainergespann freut sich auf die anstehende Aufgabe und auf einen bereits jetzt feststehenden Neuzugang. Michelle Bechtle, ursprünglich aus Remshalden, seit 2018 bei den Stuttgarter Kickers im Einsatz, wird die Mannschaft ab der neuen Saison verstärken. Vorerst verzichten muss der HCW auf Alena Keller, Melanie Breisch, Frederike Lamminger und Jasmin Galeota  – dies aber aus freudigem Grund: alle vier erwarten Nachwuchs.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk